Das Team 2019

 

Zum Team gehören:

Brigitte & Manfred Leismann, Theo Steinbacher, Uschi & Herbert Flörchinger, Isabel Möllendorf, Karl Rohwedder, Gudrun Müller, Matthias Probst, Gerlinde Nentwig, Saskia Springmann, Frank Korioth

 

Einkäufe:
Manfred Leismann + Brigitte Leismann

Frühstücks- und VP-Team:
Gerlinde Nentwig
Isabel Möllendorf & Karl Rohwedder
Theo Steinbacher & Gudrun Müller
Uschi & Herbert Flörchinger
Brigitte & Manfred Leismann

Streckenmarkierung:
Saskia Springmann, Oliver Witzke

LKW + Zeitnahme:
Matthias Probst & Frank Korioth, Oliver Witzke

Massage:
Gerlinde Nentwig

.

Brigitte Leismann

SONY DSC .

Brigitte hat bis 2015 über 25 Jahre die Verpflegung beim Sengbach-Lauf auf der Strecke und im Zielbereich organisiert.

 

Bei Zahlreichen Ultras und Mehrtage-Läufen, wie Wien- Budapest, Trans-Amerika, Spree-Lauf, Isar-Lauf, so wie den Trans-Europa-Lauf, hat  Sie nicht nur Ihren Ehemann, sondern auch den Organisationen zur Betreuung an der Strecke zur Verfügung gestanden.

 

Selber hat Sie bis Anfang 2000 einige Läufe (u.a. ca. 10 Marathon) gemacht und walkt seither.

 

2015 hat Sie die Dodentocht gewalkt und kann sich sicher auch von daher in die Ultra-Psyche einfühlen.

 

 

 

Gruß Brigitte
.
.
.

 

 

Isabel Möllendorf

image1

Mein Name ist Isabel und ich komme aus der wunderschönen Stadt Werder/ Havel im Land Brandenburg. Ich bin 44 Jahre alt, verheiratet und habe 2 Kinder.

 

Motiviert durch die Teilnahme meines Mannes an vielen kurzen, langen und ultralangen Läufen unterstütze ich seit 2011 diverse Lauf- sowie Radveranstaltungen in und um Berlin (Berlin Halbmarathon, Marathon, Potsdamer Schlösserlauf, Avon Frauenlauf, Velothon und viele andere mehr) als Starthelfer, Strecken- und Verpflegungsposten sowie Unterstützer bei Siegerehrungen.

Ich bin selbst keine aktive Läuferin, dafür aber regelmäßig im Fitnessstudio an den Geräten zu finden ;-).

 

Jetzt freue ich mich darauf euch mit Rat und Tat beim Deutschlandlauf 2019 als Helferin zur Verfügung zu stehen.

Liebe Grüße Isabel

 

 

. .

Saskia Springmann

Bild Saskia Springmann Hallo, ich bin Saskia Springmann, 38 Jahre alt, Hobbyläuferin und wohne zur Zeit in Wuppertal. Zur Läuferin wurde ich, als ich irgendwann in den 2000ern eine YouTube Dokumentation über den Transeuropa Lauf sah. Mich faszinierten die Menschen, die zu einer solchen Leistung bereit und imstande waren. Ich begann davon zu träumen, einmal selbst bei so einem bedeutenden Lauf dabei zu sein, wenn auch nur als Helfer. Denn auch wenn ich gerne laufe, so laufe ich bisher mehr zum Stressabbau und weniger um zu gewinnen. Mehr als 30 km bin ich daher noch nie am Stück gelaufen. Dieses Jahr ist mein Jahr, nach langer und entbehrungsreicher Zeit beende ich meine Promotion im Bereich Chemie. Zwischen meinem bisherigen Job und meinem ersten Job als Frau Dr. wünschte ich mir etwas Besonderes zu tun. Nun wandere ich auf eigene Faust zunächst von NRW nach Flensburg und darf im August/September zudem noch als Helferin beim Deutschlandlauf dabei sein. Nach der Zusage, als Helferin dabei sein zu dürfen, konnte ich tagelang nicht mehr aufhören zu grinsen, zu lachen und die Welt umarmen zu wollen. Ich bin sicher, diese grob 3 Wochen, zusammen mit den Läufern und den anderen Helfern, werden die „Party des Lebens“, von der ich noch Jahrzehnte berichten werden. Ich hoffe, über das Markieren der Strecke hinaus, mit meiner bunten und fröhlichen Art den Läufern eine Hilfe zu sein. Bis bald Saskia .

.

 

Karl Rohwedder

IMGP7241
 .
Hallo,
ich bin Karl Rohwedder und die meisten kennen mich sicherlich vom dem einen oder anderen Lauf.
Leider kann ich zur Zeit aus gesundheitlichen Gründen nicht laufen. Aber was des Einen Pech ist des Anderen Glück; kann ich doch nun dazu beitragen, dass Euer Laufabenteuer gelingt und alle glücklich auf der Zugspitze ankommen.
Bis bald beim Deutschlandlauf 2019
.
.
.

 

 

Gudrun Müller

 

gudrunmüller

 

Hallo,

mein Name ist Gudrun Müller. Ich bin 59 Jahre alt und komme aus Mannheim. Mein Mann Peter und ich haben seit vielen Jahren Laufen als gemeinsames Hobby. Den 1. Marathon absolvierte ich 1999 in Hamburg. Danach folgte der schrittweise Einstieg in die Ultraszene bis hin zu den berühmten 100 Kilometern von Biel und Thüringen.

Hier war dann Schluss für mich. Weiter wollte ich nicht laufen. Beim DLL will ich meinem Mann so gut es geht unterstützen und stelle mich auch als Helferin (Frühstück, VP) für die anderen Teilnehmer zur Verfügung.

Da ich noch nie als Betreuerin bei so einer Veranstaltung mitgeholfen habe, bin ich noch ein wenig unsicher. Bei den „Bergischen 5“ 2018 lernte ich einige Betreuer kennen und bin mir sicher, dass sie dem neuen Azubi mit Rat und Tat zur Seite stehe werden.

.

Matthias Probst

Deutschland2

Geb. 1952
wohnhaft in Bad Salzuflen, aktives Mitglied des LC 92 Bad Salzuflen und Mitorganisator des Bad Salzuflen Marathon.
Diverse Sportarten seit frühester Kindheit, letztendlich 20 Jahre Fußball,
seit den 90ern zum Laufen gewechselt.
Nach einigen Jahren die Liebe zu langen Läufen entdeckt; Maximum 100km festgelegt,
Ultras wie Harzquerung, Rennsteig, Swiss Alpine, 100 km Biel/Millau und zig Marathons usw..
Zeiten zwischen 3:00 und 10:00 Stunden
Lieblingshobby ist seit Rentenbeginn „sehr lange reisen“
Bin schon sehr gespannt und freue mich.
Grüße aus Bad Salzuflen
.
.
.

 

Frank Korioth

gtr1u415

Im Folgenden möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Frank Korioth bin am 15.06.1954 geboren. Sportlich habe ich Radsport, Motorcross und habe mit meinem Sohn ein Motorrad Racing-Team (Two Generation Racing Team) betrieben. Nun Stelle ich mich dem Deutschlandlauf als Helfer zur Verfügung und unterstütze meinen Bruder (D. Korioth) beim Lauf.

.. .

Gerlinde Nentwig

m7hd_ggzyqkdzm1hmf4a

Hallo,
mein Name ist Gerlinde und ich werde ab der dritten Etappe mit dabei sein.
Als Läuferin bin ich selbst seit 2009 unterwegs. Am liebsten lange und gaaanz
langsam.
2019 wird für uns ein besonderes Jahr: Mein Mann Axel startet beim
Deutschlandlauf und ich werde versuchen meinen ersten 100km Lauf zu
überstehen – so unterschiedlich können die Zielsetzungen sein…
Als Lauftherapeutin bringe ich seit 2015 Menschen ins Laufen. Seit 2017 arbeite
ich als Fitness- und Rehasport-Trainerin, Entspannungstrainerin und Shiatsu-
Masseurin. Als gelernte Arzthelferin kümmere ich mich gerne während des Laufs
um das Wohlbefinden der Läufer, kleinere Wehwehchen und wunde Füße. Am
Etappenziel werde ich dann versuchen, die Muskeln der Läufer mit Massagen
wieder etwas zu entspannen , damit Krista sich um die wirklich harten Fälle
kümmern kann.
Ich freue mich sehr, dass ich bei diesem Abenteuer dabei sein darf.
Sportliche Grüße
Gerlinde
.
.

 

.

 

Oliver Witzke (der Organisator)

1236836_580533295326270_934527046_n

Läufer seit 1994, erster Marathon 2002 in Bonn (3:48h),
Bestzeiten: 5km – 18:10min, 10km – 38:45min, 15km – 59:45min, 21,1km – 1:25:13h, 42,2km – 3:04:18h
103 Teilnahmen über Marathon oder mehr. Darunter mein erster 100km-Lauf  in 11:36h (2014).
Darüber hinaus moderiere ich im Raum “Bergisches Land” diverse Volkslaufveranstaltungen.
Zunehmend entdecke ich seit 2013 meine Freude, selbst Läufe (auf privater Ebene) zu organisieren.
2013: Nonstopstaffellauf über 1000km vom Bergischen Land bis in die Bretagne/Frankreich
2013: 1. Wupperbergemarathon
2014: RHEXchen, Bergischer6Stundenlauf, Wupperbergemarathon
2015: RHEX (diesmal offiziell), Bergischer6Stundenlauf, Wupperbergemarathon, Bergischer-Wupperlauf
2016: RHEX, Bergischer6Stundenlauf, Wupperbergemarathon
Mit dem Deutschlandlauf geht ein lang gehegter (Organisatoren-) Traum in Erfüllung.
Ich werde alles daran setzen, dass sich die Teilnehmer wohlfühlen werden bzw. am Ende den Lauf zufrieden verlassen.

 

 

%d Bloggern gefällt das: