DEUTSCHLANDLAUF 2017 16.07. – 03.08.2017

24.07.2017

Gesamtergebnisse bis einschließlich Etappe 8:

Ergebnisse Deutschlandlauf Gesamt nach Etappe 8

Der Deutschlandlauf feiert „Bergfest“ – Pressemitteilung:

Pressemitteilung 03 Deutschlandlauf

 

23.07.2017

Vorläufige Ergebnisliste nach Etappe 7 – Gesamtwertung

Deutschlandlauf vorläufige Ergebnisse nach Etappe 7

 

 

23.07.2017

Immer wieder werden wir gefragt, warum es so lange dauert, bis eine Ergebnisliste online ist. Es tut uns leid, dass das so lange dauert und wir verstehen, dass es von außen „komisch“ aussieht.
Daher hier einmal eine etwas ausführlichere Erklärung:
Es gibt viele unterschiedliche Faktoren, die daran schuld sind. Der letzte Läufer hat zum Beispiel gestern erst gegen 23 Uhr das Ziel erreicht. Der Wecker unserer Helfer klingelt aber schon wieder um 3 Uhr. Das Auswerten der notierten Zeiten dauert mehrere Stunden, da zu unterschiedlichen Zeiten gestartet wird. Einige Läufer tragen sich falsch oder gar nicht in die Startlisten ein, was die Auswertung erschwert.
Unvollständige Listen haben für viel Ärger gesorgt. Daher möchten wir sie nicht mehr unvollständig veröffentlichen.
Wir stehen mit allen Läufern, die noch ohne oder mit unvollständigen Ergebnissen in den Listen stehen, und den Zeitnehmern vor Ort in Kontakt.
Das Wohl der Sportler und Helfer steht immer noch an erster Stelle. Und Schlaf ist extrem wichtig, nicht nur für die Läufer!
DANKE für das Verständnis.

 

20.07.2017

Ergebnisse Etappe 5:

Sortierung nach Plätzen:

Deutschlandlauf Ergebnisse Etappe 5 nach Plätzen. pdf

Sortierung nach Startnummen:

Deutschlandlauf Ergebnisse Etappe 5

 

20.07.2017

Bisher sind 4 LäuferInnen aus dem Rennen ausgeschieden. Bereits am Ende der zweiten Etappe hat Manfred Leismann aufgegeben. Drei Läufer haben heute früh beschlossen, nicht mehr anzutreten. Es sind Karina Loll, Winfried Böttjer und Roland Krauss. Der Läufer, der gestürzt war und gestern abend zum Arzt musse, war Jörg Rosenbaum. Er ist aber zum Glück weiterhin im Rennen.
Und zu allem Überfluss musste Olivers Bus in eine Werkstatt, weil er defekt war. Die Reparatur war erfolgreich und der Bus ist wieder im Einsatz! Danke an das Autohaus Südring GmbH in Sulingen!

Die LG Ultralauf hat auf ihrem Deutschlandlauf-Blog die Ereignisse des dritten und vierten Tages aus Sicht ihrer beteiligten Läufer zusammengefasst:

http://lg-ultralauf.de/neuigkeiten/670-tag-3-und-die-bedeutung-eines-wattestaebchen.html

http://lg-ultralauf.de/neuigkeiten/671-dl-tag-4-hamburg-rotenburg.html

 

19.07.2017

Tag 4 des Deutschlandlaufes ist in vollem Gange. Erster in der Gesamtplatzierung mit noch unter 21 Stunden am Ende der dritten Etappe ist Henry Wehder aus Norwegen, der sich in einem  Rekordversuch  befindet und schon am Nordkap losgelaufen ist. „Run of my life 10000 km“ heißt sein Projekt und er wird – richtig gelesen – insgesamt 10.000 km laufen!

Die ersten 8 Läufer in der Gesamtwertung liegen alle nach 3 Etappen noch unter 24 Stunden Laufzeit.

Erste Frau ist derzeit Wilma Dierx aus NL, Gesamtplatz 14, mit rund 26 Stunden.

Einige Zeiten wurden noch nicht übermittelt, deshalb findet man einige Läufer und Teams, bei denen unter der Gesamtzeit ein ? steht. Das bedeutet aber nicht, dass sie ausgeschieden sind. Die Zeiten werden schnellstmöglich nachgeliefert und die Tabelle dann aktualisiert.

Hier  geht es zur Tabelle mit den vorläufigen Ergebnissen nach Etappe 3 mit Gesamtplatzierungen.

 

18.07.2017

Hier kommen die Ergebnisse von Etappe 1 und 2 zusammengefasst:

Ergebnisse Deutschlandlauf 2017_Tag2

 

17.07.2017

Henry Wehder ist heute als erster ins Ziel gelaufen. Wahnsinn, wenn man bedenkt, dass er ja schon am Nordkap losgelaufen ist! Bei den Damen kam Wilma Dirx aus den Niederlanden als erste ins Ziel. Alle Läufer sind gesund, keine Ausfälle.

 

16.07.2017

Der Deutschlandlauf 2017 ist gestartet und die erste Etappe beendet.  Tagessieger ist Jörg Rosenbaum, der die 61,8 km in 5 Std. 10 min. bewältigte. Zeitgleich mit ihm kam Henry Wehder ins Ziel. Dritter wurde Günther Naab in 5 St. 16 min.

Hier findet ihr einen kleinen Eindruck aus Läufersicht über den Anreisetag und die erste Etappe.

 

14.06.2017:

VORFREUDE!!!

 

.

.

30.05.2017:

Pressemitteilung

.

Deutschlandlauf 2017 startet am 16. Juli

Am 16.07.2017 startet auf Sylt der diesjährige Deutschlandlauf (DLL). Bei diesem besonderen Lauf-Event werden 65 Ultraläuferinnen und -läufer in 19 aufeinanderfolgenden Tagesetappen Deutschland einmal von Nord nach Süd durchqueren. Insgesamt legen sie dabei 1321 km zurück. Die längste Etappe ist rund 90 km lang, die kürzeste 24 km. Am 3. August 2017 werden die Sportlerinnen und Sportler auf ihrer Zieletappe, bei hoffentlich guten Wetterbedingungen, die Zugspitze erklimmen.

Angemeldet haben sich 6 Frauen und 59 Männer, die sich dieser Herausforderung stellen wollen. Mit dabei ist auch Robert Wimmer (52), Sieger des DLL 2008 und Zweitplatzierter des Transeuropalaufs 2012, sowie Heike Pawzik aus Schwerin (LG Mauerweg Berlin), Zweite des DLL 2005 und Vierte des Transeuropalaufs 2009.

Die Strecke führt die Teilnehmer nicht auf dem geradesten Weg durch Deutschland, sondern macht einen Schlenker durch NRW. Oliver Witzke (42), Organisator des DLL, erklärt: “ Ich wollte die Läufer durch NRW führen, weil ich hier in meiner Heimat mit vielen Helfern rechnen kann, die den Lauf tatkräftig unterstützen. Außerdem ist die Rheinschiene besonders gut geeignet – der Radweg, auf dem gelaufen wird, ist autofrei, leicht zu finden, für Zuschauer gut zugänglich und bietet tolle Ausblicke. Wären wir auf dem direkten Weg durch Hessen gelaufen, hätte es große Streckenabschnitte gegeben, die durch wenig besiedelte (Wald-) Gebiete führen.“

Der letzte Deutschlandlauf fand im Jahr 2010 statt. Dass der Lauf nun eine Neuauflage erlebt, erklärt Oliver Witzke so: „Ich organisiere seit einigen Jahren leidenschaftlich gerne Läufe verschiedenster Längen, von Halbmarathons bis hin zu Ultra-Marathons und Etappenläufen. Als aus Läuferkreisen der Wunsch nach einem weiteren Deutschlandlauf laut wurde, habe ich mich nach reiflicher Überlegung dazu entschlossen, diese Herausforderung anzunehmen und den Lauf zu organisieren.“

Unterstützung erhält er dabei von Ingo Schulze, dem Organisator der letzten DLL, der ihm wertvolle logistische und organisatorische Tipps gibt. Außerdem hilft ihm ein Team aus insgesamt 12 festen und zahlreichen variablen Helferinnen und Helfern.

Die Sportlerinnen und Sportler sowie das Organisations-Team rund um Oliver Witzke freuen sich über zahlreiche Zuschauer an der Strecke. Außerdem ist es möglich, als Tagesetappenläufer an einzelnen Etappen teilzunehmen.

Pressekontakt:

Sabine Arndt-Ellerhold

E-Mail: arndt-ellerhold@wortsinnig.de

Tel: 0151 15238635

.

.

 

 

 

16.05.2017:

9 Wochen noch! We arbeiten hart für einen guten Deutschlandlauf! Die Spannung steigt!!! 🙂

9 weeks to go! We work hard for a good Germany run! The voltage increases!!! 🙂

9 semaines encore! Nous travaillons dur pour une bonne course en Allemagne. La tension monte !!! 🙂

.

.

12.05.2017:

Glücksmomente!

Ein riesiges Dankeschön an:
https://www.facebook.com/jentschuraINT/?fref=ts
http://www.p-jentschura.com
P-Jentschura

wird den Deutschlandlauf unterstützen. Man kennt sie schon von z.B. dem TransAlpine-Lauf, dem 6h-Lauf Münster und aus der Triathlonszene.
Jetzt dann auch beim Deutschlandlauf 2017 mit nahrhaftem Brei und Fußpflege(produkten) für die Teilnehmer.
Ein weiteres, großes Dankeschön gilt HaWe Rehers und Sabine Arndt-Ellerhold für die Vermittlung!

actionbox-wk2017.jpg.pagespeed.ce.pjIh_TFDd_

Und:
Die „Infomail Mai“ an die Sololäufer und 2er-Teams ist raus!
Bei den Teilnehmern von „8 Etappen am Stück“ melde ich mich später (bis Ende kommender Woche).
Die Einzeletappenläufer erhalten ihre Informationen ca. 4 Wochen vor dem Deutschlandlauf.
Meine Arbeitsleistung diese Woche für den Deutschlandlauf:
Montag 8h, Dienstag 9h, Mittwoch 6,5h, gestern 7h und heute seit 07:00Uhr…in der gleichen Zeit wurden ganz genau 783 E-Mails sortiert! Von den vielen Telefonaten ganz zu schweigen…

.

.

10.05.2017:

Hat man mich eben gehört?
Ich stieß vor Freude ein lauthalses „Jaaaaa!“ aus. Dieses „Jaaaaa!“ wiederholte sich innerhalb der darauffolgenden halben Stunde (bei geballten Fäusten) noch mehrfach. Lottogewinn?!?
Nein, nicht ganz.
Doch mit der Zusage der Stadt Rotenburg /Wümme ist für alle Teilnehmer und Helfer nun das letzte Dach überm Kopf gesichert. Es ist die Realschule „In der Ahe“, die uns beherbergen wird. Das Restaurant für den Abend liegt nur sage und schreibe 200m entfernt.
(Vor 3 Wochen waren noch 5 Übernachtungen unsicher.)
Ich bin sehr zufrieden und danke der Stadt Rotenburg, insbesondere Frau Ann-Kathleen Lehmann und dem sportbegeisterten Herrn Bürgermeister Andreas Weber, für die freundliche Unterstützung!
Gerne dürft ihr euch dort persönlich bedanken. 😉
🙂 🙂 🙂

09.05.2017:

Von Robert Wimmer:

Tipps für DL-Läufer 2017

Wie gehe ich vor, um meine Ziele zu erreichen? Wollt ihr das wissen?

Wichtig ist, die persönliche KOMFORTZONE zu verlassen.

Ziel: SPASS dabei haben, also Lächeln!

MEIN TRAUM, beim Deutschlandlauf dabei zu sein.

Lebe Deinen Traum. Lass‘ Dich nicht davon abbringen, Dein Leben zu leben.

Nimm Dir Dein Ziel vor!

Definier‘ es unbedingt fassbar für Dich. Mach‘ es planbar für Dein Leben und machbar für Deinen Körper. Der Geist schafft es sowieso!

Denn wenn Du dir im KLAREN bist, was Du willst, wirst Du auch Großes erreichen können!

Ziele sind die Basis für Erfolg!

Sie geben die Laufrichtung an. Im Sport wie im Job!

Um Ziele leichter zu erreichen benötigst Du ein MOTIV! Warum nur mache ich das?

Das hab‘ ich mich immer wieder gefragt in extremen Situationen. Und dann kam mein Motiv und hat mich gerettet!

Wenn es mir gelingen würde beim Transeuropalauf 2003 insgesamt 5000 KM am Stück bis Moskau zu laufen, aus eigener Kraft, dann würde mir das Selbstvertrauen für mein ganzes Leben geben.

Wenn DU das WARUM kennst, kommt das WIE von alleine!

Mich hat auch der Gedanke begeistert, etwas zu versuchen, wozu nur wenige Menschen in der Lage sind.

Auch jetzt frage ich mich immer wieder: WAS TREIBT MICH AN? Wofür kann ich mich so richtig begeistern?“

Ich liebe es, mich mit Anderen zu messen. Es fasziniert mich, Strecken laufen, die die meisten Menschen für unvorstellbar halten.

Was treibt Dich an? Wofür schlägt Dein Herz?

BEGEISTERUNG ist Dein Turbo zur Zielerreichung.

.

.

Jens Vieler, Organisator der www.tortourderuhr.de und erfolgreicher Wüstenläufer (Badwaterfinisher), der selbst den Deutschlandlauf im 1.Versuch nach einer Woche abbrechen musste, ihn dann aber im 2. Anlauf bewältigte, sagt über den Deutschlandlauf:

„Das ist das Härteste was ich je gemacht habe. Immer wieder laufen, essen und trinken, schlafen, laufen, essen und trinken, schlafen, laufen, essen und trinken, schlafen, laufen, essen und trinken, schlafen, laufen, essen und trinken, schlafen,…..mental unheimlich herausfordernd!“


Heike Pawzik sagt:

„Ich mache mich frei von jeglichen zeitlichen Ambitionen. Ich laufe von Beginn an viel langsamer, als ich es kann. Fühle ich mich in meinem Anfangslauftempo wohl, dann mache ich extra noch langsamer. Das ist dann das richtige Deutschlandlauftempo!“

Heike ist Finisherin des Transeuropalaufs 2009 von Bari /Italien zum Nordkap /Norwegen!

http://statistik.d-u-v.org/getresultperson.php?runner=1867

.

.

09.05.2017:

Hallo zusammen,

ich habe Heinz Jäckel, ein ohne Zweifel verdammt erfahrener Etappenläufer, gefragt, ob er Tipps für euch Deutschlandläufer hat. Dies kam dabei heraus:

Heinz Jäckel:   Seit 1987 bin ich täglich 10 km gelaufen und am Wochenende 1 Marathon. Es wurde immer mehr, sodass ich dann am Wochenende die sogenannten Doppeldecker (2 Marathon) gelaufen bin. Natürlich immer auf Schnelligkeit.

1998 hörte ich vom Deutschlandlauf und meldete mich begeistert an. Auf Rügen angekommen sah ich die Profis, meldete mich ab und schlich nachts davon.
Irgendwo in Ostdeutschland stieg ich wieder ein, machte 700 km und gab wieder auf.
Der 1 Spreelauf ging auch in die Hose, da ich wieder auf Schnelligkeit lief und keine Ahnung von Etappenläufen hatte. Ingo Schulze predigte immer den Ultraschlappschritt ( 6min/km) – für mich unfassbar langsam.
Die nächsten Beiden finishte ich, da ich in aller Ruhe die Etappen anging.
Auch bei den Isarläufen lief ich nie auf Zeit, sondern nur auf Ankommen.
Alle folgenden Läufe: Transe Gaule, Deutschlandlauf, Transeuropalauf, Rund um Deutschland (4382 km in 74 Tagen) , Rund um NRW in 30 Tagen (1300 km), etc.etc.

Nun zum Punkt:
Die ersten Tage ruhig angehen lassen, Ganz langsam und auf den letzten 10-15 km der Etappe schon wieder regenerieren für den nächsten Tag. Die erste Woche stellt sich der Körper auf die Mehrbelastung ein. Es kann zu Wasseransammlungen kommen.

Laufschuhe nie zu stramm schnüren. Ich hatte sie immer so, dass ich mit dem Fuß ganz locker rauskam.
Socken dürfen nicht drücken und einschneiden, selbst die Falke Socken habe ich beidseits mit der Schere am Bund aufgeschnitten.
Füße immer fetten!
Vom ersten Tag an viel essen – eiweißhaltig. Der Kalorienverbrauch ist enorm.

Raus aus den Laufklamotten: Stefan Schlett sagte mir einmal, ich lauf den ganzen Tag in dem Zeug rum, also nach dem Lauf weg damit und vor dem Lauf so spät wie möglich anziehen.

Ohrstöpsel – manche Teilnehmer fangen schon nachts an sich zu präparieren,

Fazit:
Ankommen ist wichtig, nicht Schnelligkeit.
Auf den Körper hören. Die kleinste Verletzung kann zum Problem werden. Meldet sich die Schienbeinsehne, dann sofort vom Tempo runter und wandern. Die heutigen Uhren zeigen wunderbar das Tempo pro km an.
Wer in der Woche trainiert und am Wochenende Marathon läuft, schafft jeden Etappenlauf.

Ich stehe allen Teilnehmern gerne mit Rat zur Verfügung, eventuell bin ich bei der ein oder anderen Etappe dabei wenn die Lendenwirbel mitspielen.

Mehr fällt mir augenblicklich nicht ein.
Auf meiner Seite

www.funrunner-hennef.de

kann man Kontakt zu mir aufnehmen. Gerne stehe ich für den ein oder anderen Tipp bereit.

Liebe Grüße Heinz Jäckel…

.

.

07.05.2017:

Die Etappen 9 endet nun in Bornheim-Hersel an der Grundschule Hersel auf der Siegstraße (direkt am Rhein gelegen) statt in Bonn. Sie verkürzt sich somit auf 60km. Die 10. Etappe von Bornheim nach Mülheim-Kärlich verlängert sich somit auf 58km.

Vielen Dank an die Stadt Bornheim für die freundliche Unterstützung!

.

.

26.04.2017:

Wie den Teilnehmern in der „Infomail April“ bereits mitgeteilt wurde, war der Etappenort Sankt Goar nicht mehr zu halten.
Der Tross des Deutschlandlaufes zieht jetzt 7 Kilometer weiter gen Süden nach Oberwesel und schlägt dort seine Zelte auf.
Die „Zelte“ sind in diesem Fall eine Jugendherberge.
Es ist die Rheintal-Jugendherberge, Auf dem Schönberg
55430 Oberwesel
Swimmingpool inklusive.
Die Etappe Mülheim-Kärlich nach Oberwesel ist statt 47km nun 54km lang. Die Folgeetappe nach Westhofen verkürzt sich von 73km auf 66km.

Somit ist der Start für die Teilnehmer des Wettbewerbs „Sankt Goar – Zugspitze“ ab sofort in Oberwesel an der Jugendherberge!!!

.

0A518F8E22D745E795D9C73D6E0BFE9B

.

.

20.04.2017:

Die Sololaufteilnehmer, 2er-Teams und 8 -Etappen-Läufer können ihre Wunschstartnummer (zwischen 1-100) wählen.
Bitte auf die Teilnehmerliste schauen, sehen, welche Nummer vergeben ist und dann via E-MAIL (raceacrossgermany@web.de) mitteilen.
Übrigens werden die Startnummern personalisiert.

.

.

20.04.2017:

Eine wunderbare Nachricht für Läufer, Helfer und Angehörige:

In Garmisch-Partenkirchen (02.- 04.August) werden Läufer und Helfer im Konzertsaal „Richard Strauss“ /Kongresshaus schlafen dürfen!
Einigen von euch ist diese Räumlichkeit sicherlich von der Pastaparty bei der Zugspitzchallenge bekannt.
Hier wird dann auch die Siegerfeier stattfinden.
Und wieder ist eines der letzten „Puzzleteile“ im Unternehmen Deutschlandlauf 2017 hinzugekommen. Prima!!!
Vielen Dank an Frau Käsbohrer und Ihre Kollegen von Garmisch-Partenkirchen Tourismus
GaPa Convention
www.gapa.de

pic1_800y500

.

.

12.04.2017:

Liebe Teilnehmer,

derzeit gibt es einige Änderungen bezüglich der Schlafunterkünfte /des Streckenverlaufs. Auch ansonsten steckt die Organisation gerade in vielen Gesprächen und in noch mehr Arbeit. Daher verzögert sich die Informationsemail an alle Teilnehmer noch bis nach Ostern.

.

31.01.2017:

Bitte keine Startgeldzahlungen mehr an die bisher angegebene Kontoverbindung vornehmen! Das Konto ist mit dem heutigen Tag aufgelöst!

Die neue Kontoverbindung wird den Teilnehmern alsbald per E-Mail mitgeteilt werden.

.

04.01.2017:

Dirk sucht einen Laufpartner /eine Laufpartnerin für den Wettbewerb 2er-Team.
Ihr könnt euch bei ihm melden unter:
Er würde sich sehr freuen, wenn er jemanden findet, denn alleine traut er sich die 1300km noch nicht zu.
.
.
.

02.01.2017:

„Aschu Grandl“ hat in seinem Archiv gekramt und stellt euch seinen Erfahrungsbericht als Läufer des Deutschlandlaufes von 2010 zur Verfügung! Viel Spaß beim Lesen und „Tipps holen“! 😉

Danke, Aschu!

http://17mal70.blogspot.de/2010_09_01_archive.html

.

.

22.12.2016:

Bewegung!

Es bewegt sich etwas.
Alle Teilnehmer, alle Interessenten und alle Personen der Warteliste wurden heute per E-Mail angeschrieben.
Aktuelle Informationen gingen ihnen zu.
Momentan ist viel Bewegung im Teilnehmerfeld. Viele Absagen aus verschiedensten Gründen wie zum Beispiel familiäre Probleme, Beruf, Krankheit, Unfitness, usw. lassen das Teilnehmerfeld derzeit erheblich schrumpfen.
Tja. Der Deutschlandlauf ist nun mal kein Pappenstiel.

Ihr kennt jemanden, der vielleicht noch mitlaufen mag?
Neben dem Solowettbewerb gibt es weitere, interessante Wettbewerbe wie „8 Etappen am Stück“, 1300km zu Zweit und die Möglichkeit an Einzeletappen teilzunehmen. Das Team des Deutschlandlaufes 2017 ist sehr gut aufgestellt – wir warten auf euch. 🙂

Frohe Weihnachten!

.

.

15.12.2016:

Schöne Nachrichten!

Wir bekommen im Ziel der ersten Etappe nicht nur die Turnhalle der Grundschule, sondern auch das benachbarte Vereinsheim des http://www.sv-enge-sande.de/
zur Verfügung gestellt.
Außerdem wird der Verein den letzten Verpflegungsposten dieser ersten Etappe besetzen und dazu im Ziel für uns noch eine Grillparty schmeißen. Somit fallen für die Teilnehmer 2km Fußweg zum Restaurant weg.
DAS nenne ich mal Engagement!
Albert Bölke….dein Verein ist spitze!!!!

.

.

24.11.2016:

Änderung Etappe 10 /11

Das Ziel der 10.Etappe und somit Start der 11.Etappe lautet ab sofort Mülheim-Kärlich (statt Koblenz).
Von der Stadt bekommen wir die riesige „Philipp-Heift-Halle“. Danke an Frau Hohn und ihre Kollegen von der Stadt Mülheim! Und direkt gegenüber könnt ihr nach der 10.Etappe im „Taurisbad“ ( http://www.tauris.net/ ) entspannen. Zu Abend gegessen wird im Restaurant der benachbarten Tennisschule ( http://tennisschule-zeidan.de/ ) . DAS nenne ich mal kurze Wege 😉 .
.
.
.

Streckenänderung der 18.(vorletzten) Etappe

Wir werden euch die 2200 Höhenmeter auf 57km NICHT antun!
Stattdessen wird der Tegelberg nördlich (mit nur wenigen Kilometern mehr) umlaufen.
Eure Sicherheit wären ansonsten nicht vollständig gewährleistet gewesen!!!
.
.
.

03.11.2016:

Zwischeninformation:

Die Organisation des Deutschlandlaufes geht ab sofort in eine wichtige Phase.
Ausstehende Übernachtungsmöglichkeiten werden festgezurrt,
die Streckenplanung steht ganz kurz vor ihrem endgültigen Abschluss, mit www.innosnack.de wurde ein weiterer Sponsor gefunden, ich führe Gespräche mit ehemaligen Teilnehmern und lasse ihre Erfahrungen in die Organisation mit einfließen.
Alles läuft derzeit bestens.
Einzig die Helferliste könnte ein paar fleißige Hände mehr vertragen.
Derzeit sind wir im Stammteam zu siebt. Insgesamt werden mindestens 16 (besser aber 20) Personen gebraucht, um den Teilnehmern einen reibungsfreien Ablauf bieten zu können.
Deshalb bitte ich an dieser Stelle um Mithilfe.
Wer mag Teil des Deutschlandlaufes werden und aktiv an der Gestaltung beteiligt sein?
Varianten:
a) bestenfalls als kompletter Betreuer vom 14.07. – 04.08.2017.
b) Erste Hälfte
c) Erste 8 Etappen
d) zu einem anderen Zeitpunkt des Laufes
An- und Abreisekosten werden erstattet. Essen, Trinken und Schlafen sind frei.
Bitte melde dich unter folgender E-Mailadresse bei mir:
raceacrossgermany@web.de                     Danke!

Übrigens werden ab sofort auf der Internetseite ausschließlich Teilnehmer und keine Interessenten mehr aufgeführt.

(Das Foto zeigt die schicke Sonnenberghalle, die -das steht seit vergangener Woche fest- wir zur Übernachtung nach der 13. Etappe benutzen dürfen.)

DLL-Erkundung Roth Zugspitze 067

.

05.08.2016:

Es tut sich was, es tut sich was!

Die Streckenausgestaltung ist FERTIG!!!
(Natürlich sind kleine Korrekturen nicht ausgeschlossen.)
Auf knapp 1300km Länge wurden lediglich 6!!! gefährliche Straßenkurven gefunden, die natürlich „entschärft“ wurden.
Bis auf drei Übernachtungen sind alle Turnhallen bereits jetzt fix!
Diverses Catering für Abendessen wurde schon ausgehandelt.
Manch ein Bäcker wird `ne Stunde früher aufstehen, damit ihr morgens frische Brötchen bekommen werdet.
Und sogar für Etappe 18 (Berg) liegt eine Genehmigung vor, die uns berechtigt mit dem PKW in den Wald zu fahren, um euch eine lückenlose Verpflegung zu ermöglichen.
Ich bin sehr dankbar und auch etwas stolz.
Darüber hinaus steht nun fest, dass es ein „Livetracking“ geben wird. Ich werde hierfür mit Michael Eßer vom WiBolt zusammenarbeiten.
Doch selbstverständlich gibt es weiterhin viel zu tun.
Wir bleiben am Ball.

Euch allen wünsche ich ein erfolgreiches Training für den Deutschlandlauf!

.

03.08.2017:     Im Juli wurde die Laufstrecke von Joachim, Brigitte und mir erkundet. Einige Streckenkorrekturen wurden vorgenommen. Schlafunterkünfte wurden besichtigt. Mit“Örtlichen“ wurde geredet und um vieles mehr wurde sich gekümmert. Anbei die Fotostrecke mit einigen Eindrücken von unterwegs.